Gegen die Zurichtung durch Staat, Nation und Kapital – Innenminister Konferenz auflösen!

Hier der Aufruf des sozialrevolutionären und antinationalen Krisenbündnis Frankfurts zu den Aktionen gegen die IMK am 21/22.06.:

22. Juni: Bundesweite Demo „Wir kommen um zu stören! IMK auflösen!“ – 18 Uhr Hauptwache Frankfurt

Am 22.Juni wird die erste Sitzung der „Ständigen Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder“ 2011 in Frankfurt am Main unter Vorsitz des hessischen Innenministers Boris Rhein stattfinden. Wenn sich der Staat in Gestalt der Innenministerkonferenz formiert, haben emanzipatorische Bewegungen allen Grund, den Staatsfunktionären diesen Tag zu vermiesen. Im Namen von Sicherheit, Kriminalitätsbekämpfung und Integration werden hier Jahr für Jahr allerlei Schweinerein beschlossen, die darauf hinauslaufen die Bevölkerung zu steuern und zu kontrollieren, Migrant_innen das Leben schwer zu machen und den autoritären Staat auszubauen. (mehr…)

Naziaufmarsch am 1. Mai in Heilbronn stoppen!!!

Kein Naziaufmarsch am 1.Mai in Heilbronn!

1.mai 2011

Das „nationale und soziale Aktionsbündnis 1. Mai“ will am 1. Mai 2011 eine süddeutsche Großdemonstration in Heilbronn veranstalten. In diesem Bündnis haben sich verschiedene faschistische Gruppen, unter anderem die NPD und auch die Nationalen Sozialisten Ried zusammen geschlossen.
Sie wollen unter dem rassistischen Motto „Fremdarbeiterinvasion stoppen“ aufmarschieren
Hinfahren!!! Nazis aufhalten, mit allen Mitteln!
Mehr Infos: Antifa Heilbronn

Gemeinsamer Zugtreffpunkt 22.Januar

Am 22 Januar findet in Offenbach eine Demonstration statt aus diesem Grunde werden wir uns gemeinsam um 13:10 am Darmstädter Bahnhof treffen um nach Offenbach zu fahren.

Nazi Kader Outing und neue Antifa Gruppe in Biblis

Kurz vor Weihnachten wurde in Biblis im Hessischen Ried der vermeintliche Neonazi Kader der „Nationalen Sozialisten Ried“ in seiner Heimatstadt Biblis geoutet, mehr Infos auf der Homepage der neugegründeten Antifa Gruppe aus Biblis

Graue Wölfe

Graue Wölfe im Rhein-Main-Gebiet

Die faschis­tischen „Grauen Wölfe“ sind nach Recher­chen des HR vor allem im Rhein-Main-Gebiet aktiv.
Wir werden versuchen in Zukunft mehr über die Grauen Wölfe und deren Umtriebe, hier auf dem Blog zu informieren.

Ausblick 2011

Ab 2011 wird es die Gruppe „Antifaschistische Linke Darmstadt“ in ihrer alten Form nicht mehr geben. Die Arbeit wird perspektivisch auf neue linksradikale Gruppen und andere Zusammenhänge verteilt. Die Homepage, sowie die Email-Adresse wird von der folge Gruppe „Antifa Darmstadt“ weitergeführt. Der Fokus der Gruppe, wird auf klassischer Anti Nazi Arbeit und Recherche liegen. Ausserdem werden weiterhin interessante Termine und Aktionen auf dem Blog gepostet werden.

VORTRAG 13.12.2010 20:00 Oetinger Villa: Was ist los im Iran? Rückblick und Perspektiven

Iran, 2009/2010: Mit diesen Schlagwörtern verbinden wir in erster Linie Massenaufstände und Straßenschlachten zwischen regimekritischen Demonstrant_innen und dem ideologisch-paramilitärischen Arm des Staates. Wir erinnern uns auch an die brutale Repression mit toten Demonstrant_innen, Folter und Hinrichtungen. Ein Wahlbetrug löste das Erwachen einer Generation und das Entstehen einer Freiheitsbewegung aus. Die IRI (Islamische Republik Iran) wackelte und schlug um sich. Trotz scheinbar eingekehrter Ruhe auf den Straßen des Irans und einer Verschärfung der repressiven Lage scheint die Idee, dass der Gottesstaat einen womöglich irreparablen Schlag erlitten hat, nicht abwegig. (mehr…)

Ausgehtipp: Frittenbude & Egotronic im 603! Solikonzert für die Antirepressionskampagne.

18.11.: Solikonzert mit Frittenbude & Egotronic

Am 18. November gibt es ab 21 Uhr ein Frittenbude & Egotronic Solikonzert im 603, von dessen Gewinn ein Teil in unsere Kampagne fließen wird. Kommt, feiert und unterstützt uns damit!

http://fightrepression.blogsport.de/

Bericht der Roten Hilfe über die Ereignisse zum Castor und dem Rhein-Main Kommers in Darmstadt

Am 06.11.2010 haben in Darmstadt zwei Demonstrationen stattgefunden:
*Um 17Uhr begann am Luisenplatz eine Demonstration gegen die Teilnehmer
des Jahreskongresses der deutschen Burschenschaften in Frankfurt, die nach
der offiziellen Veranstaltung abends in der Darmstädter Orangerie feiern
wollten. An der Demonstration haben etwa 200 AntifaschistInnen
teilgenommen, die bis zur Orangerie vordringen konnten und dort von
Absperrgittern und Polizeikräften aufgehalten wurden. Die anschließende
Kundgebung wurde um ca. 22Uhr von der Anmelderin offiziell aufgelöst. Es
gab keine Festnahmen. In der Nacht vor der Demo wurde der
Veranstaltungsort in der Orangerie von Unbekannten teilweise entglast und
mit Parolen besprüht.
http://antifadarmstadt.blogsport.de/

(mehr…)